Die Kapitalmarktquote in Deutschland

Die Kapitalmarktquote in Deutschland ist noch unterentwickelt.

Die Nutzung des Kapitalmarkts durch deutsche KMU’s ist noch rudimentär entwickelt. Der direkte Zugang bleibt vielen mittelständischen Unternehmen aufgrund der nicht vorhandenen kritischen Größe und dem zu niedrigen Bekanntheitsgrad verschlossen. Jedoch besteht die attraktive Möglichkeit der “Interessenbündelung”, in Form eines “indirekten” Zugangs zum Kaptialmarkt.

Diagramm der Kapitalmarktquote in Deutschland

  • Direkte Kapitalmarkttransaktionen (Bonds, IPO’s, Convertibles etc.) bleiben sehr großen, etablierten Mittelstandsunternehmen und jungen, wachstumsstarken Unternehmen (IPO) vorbehalten.
  • Für IPO’s wird sich hinsichtlich Renditeerwartungen, Emissionsvolumen, Wachstumsaussichten und Management auch nur eine kleine Anzahl von Unternehmen des gehobenen Mittelstandes qualifizieren (ca. 10 – 15%).