Pino Küchen erhält Massekredit von bis zu 3 Mio €

Die Alno-Tochtergesellschaft Pino Küchen hat ein Massedarlehen in Höhe von insgesamt bis zu 3 Mio € erhalten. Das hat Alno gestern Abend in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben.

Das Amtsgericht Hechingen hatte am 24. Juli dem für Pino Küchen drei Tage zuvor eingereichten Antrag auf ein vorläufiges Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung zugestimmt und die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Wie bei den drei anderen anhängigen Verfahren über die Alno AG und deren Tochtergesellschaften Alno Logistik & Service und Wellmann wurde Prof. Dr. Martin Hörmann aus der Stuttgarter Kanzlei Anchor Rechtsanwälte zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

Quelle: http://www.euwid-holz.de/news/moebel/einzelansicht/Artikel/pino-kuechen-erhaelt-massekredit-von-bis-zu-3-mio-EUR.html