Metalcorp Group verbessert Umsatz und Ertrag im Geschäftsjahr 2015

- Vorläufiges Konzern-Ergebnis vor Steuern (EBT) steigt um 18,8% auf 5,7 Mio. Euro
- Einstieg in die Stahlrohrproduktion durch Erwerb einer 70%-Beteiligung an der Nikolaidis Bros. SA

Amsterdam, 2. Februar 2016 – Die Metalcorp Group B.V., ein Spezialist für den weltweiten physischen Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen sowie einer von Europas führenden unabhängigen Produzenten von Walzbarren aus Sekundäraluminium, konnte im Geschäftsjahr 2015 trotz der widrigen Umstände auf den internationalen Rohstoffmärkten sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag weiter wachsen. Nach vorläufigen Zahlen erhöhte sich der Konzern-Umsatz von 320,9 Mio. Euro um 44,4% auf 463,3 Mio. Euro. Dabei konnte die Metalcorp Group besonders im Nichteisen-Metall-Bereich sowie im Bereich der Nischenprodukte deutliche Zuwächse verzeichnen.

Ertragsseitig profitierte das Unternehmen weiterhin von seinem risikoaversen Geschäftsmodell mit nahezu konstanter Gewinnmarge in reinen Back-to-Back-Geschäften ohne eigene Lagerhaltung sowie von der nahezu unveränderten Kostenstruktur. Dementsprechend verbesserte sich das vorläufige Konzern-Ergebnis vor Steuern (EBT) im Geschäftsjahr 2015 um 18,8% auf 5,7 Mio. Euro (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro).

Die vorläufige Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 249,6 Mio. Euro auf 267,3 Mio. Euro, während das vorläufige Konzern-Eigenkapital von 106,1 Mio. Euro auf 114,5 Mio. Euro stieg, was einer vorläufigen Konzern-Eigenkapitalquote von 42,8% (31. Dezember 2014: 42,5%) entspricht.

Die Metalcorp Group prüft fortlaufend attraktive Marktopportunitäten, die sich aus der aktuellen Lage auf den internationalen Rohstoffmärkte ergeben, um die eigene Marktposition weiter zu stärken. So erfolgte mit Wirkung zum 31.12.2015 der Einstieg in die Stahlrohrproduktion durch den Erwerb einer 70%-Beteiligung an der Nikolaidis Bros. SA, Griechenland. Das Unternehmen aus Thessaloniki verfügt über eine hochmoderne vollautomatische Produtionsanlage mit einer Kapazität von bis zu 200.000 Tonnen p.a. Damit wird den erfolgreichen Handelsaktivitäten im Rohrbereich eine eigene extrem kosteneffiziente Fertigung vorgelagert.

Der geprüfte Konzernabschluss 2015 wird voraussichtlich im April 2016 auf der Unternehmenswebsite unter www.metalcorpgroup.com veröffentlicht werden.

Über die Metalcorp Group B.V.:
Die METALCORPGROUP konzentriert sich in den Segmenten Handel von Stahl und NE-Metallen sowie Produktion von Sekundäraluminium auf sogenannte Back-to-Back-Geschäfte ohne eigene Lagerhaltung, so dass das operative Geschäft weitgehend unabhängig von der aktuellen Preisentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte ist. Wesentliche Bestandteile der METALCORPGROUP sind die seit 1997 aktive BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH und die seit den 1960er-Jahren aktive Steelcom-Gruppe. Heute zählt BAGR mit einer jährlichen Produktion von ca. 70.000 Tonnen zu Europas führenden unabhängigen Produzenten von hochwertigen Walzbarren aus Sekundäraluminium. Seit Juni 2013 notiert die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1HLTD2) der Metalcorp Group B.V. im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Unternehmensanleihen.
Quelle: dgap.de