Metalcorp-Anleihe in der Zeichnung: Markus Dietrich im Interview

Gaildorf 11/06/2013: Die Anleihen Finder Redaktion sprach mit Markus Dietrich, dem CEO der Dicama AG, die als Mandated Lead Arranger und Listing Partner die Anleiheemission der Metalcorp Group B.V. begleitet:


Anleihen Finder Redaktion:
Sehr geehrter Herr Dietrich, können Sie bitte auch dem unkundigen Leser und interessierten Anleger kurz erklären, welche Rolle Ihr Unternehmen, die Dicama AG, bei der Anleihenemission der Metalcorp Group B.V. spielt?

Markus Dietrich: Die Metalcorp war uns ca. sieben Jahre lang aus einem anderen Kreditarrangement bekannt, welches immer ordentlich bedient wurde. Die gute bilanzielle Qualität, das sehr professionelle Management und das gut kalkulierbare Geschäftsmodell haben zur Entscheidung geführt, die nächsten Wachstumsschritte über eine neu zu begebende Anleihe zu realisieren.

Die Dicama AG ist mandatiert für die Betreuung als Listing Partner an der Frankfurter Wertpapierbörse und hat die komplette Transaktion strukturell unterstützt und begleitet. Unser zuverlässiger Partner Schnigge Bank unterstützt uns in der Transaktion als Emsissionsbank. Der grundsätzliche Vorteil für die Investoren liegt darin, das wir als sehr erfahrener Corporte Finance Broker von der Kreditseite kommen und somit sehr eng mit den Unternehmen verbunden sind, wir somit über die Qualität des Unternehmens, den Markt und eben über die handelnden  Personen sehr gut Bescheid wissen. Wie sie sehen, haben alle Unternehmen die von uns im Anleihemarkt begleitet wurden, eine überaus positive Entwicklung genommen. Das werden wir so beibehalten.

Anleihen Finder Redaktion: Von welchen Investorengruppen erwarten Sie das größte Engagement bei der Metalcorp-Emission?

Markus Dietrich: Metalcorp hat sowohl in den Roadshows als auch im Prozess überaus deutlich gezeigt, wie ein 400 Millionen-Umsatzkonzern zu führen ist. Ich bin mir sicher, dass die  größeren professionellen Investoren Metalcorp im Focus haben und somit den größten Teil für sich beanspruchen werden. Allerdings sind die mittlerweile stark zunehmenden Privat- bzw. sogenannte „Retailinvestoren“ erstaunlich gut informiert, was mich sehr freut. Ich gehe deshalb davon aus, dass der Retailanteil trotzdem über zehn Prozent liegen wird, da momentan jeder gut Informierte am Rohstoffboom partizipieren will, was natürlich schon unter Diversifizierungsaspekten völlig korrekt ist.

Anleihen Finder Redaktion: Auffällig ist der hohe Zinskupon von 8,75 Prozent, den die Metalcorp-Anleihe bietet. Inwiefern kann man daraus schließen, dass besondere Risikofaktoren eingepreist wurden?

Markus Dietrich: Zur Qualität der im deutschen Mittelstandmarkt zur Verfügung stehenden Ratinggesellschaften möchte ich mich nicht äußern. Wir haben den Koupon gemeinsam mit Investoren und Metalcorp festgelegt und fühlen uns damit sehr wohl. Entscheidend ist nicht, ob subjektiv etwas viel oder wenig kostet, sondern wie viel man bekommt für das, was man gibt.

Anleihen Finder Redaktion: Welche Schutzmechanismen für Anleger haben Sie in die Konstruktion der Anleihe aus welchen Gründen eingebaut?

Markus Dietrich: Keine, weil dafür keine Notwenigkeit besteht. Der größte Teil des Emissionserlöses liegt fünf Jahre bei einer Bank als Deposit und steht in fünf Jahren  wieder genauso zur Tilgung bereit. Wir haben in der Credit Research-Studie die zukünftige Planung von Metalcorp sehr genau geprüft. Ich freue  mich sehr auf die nächsten Jahre mit Metalcorp – insbesondere auf die vollständige Freisetzung der Potenziale.

Anleihen Finder Redaktion: Aus welchen Gründen haben Sie der Emittentin die Notierung im Entry Standard für Anleihen der Börse Frankfurt empfohlen?

Markus Dietrich: Wir schätzen die hohe Kompetenz und Freundlichkeit der für uns zuständigen Mitarbeiter der Frankfurter Börse sehr und glauben, dass Metalcorp als internationaler Konzern mit 400 Mio. Euro Umsatz dort gut positioniert ist.

Anleihen Finder Redaktion: Bitte wagen Sie zum Schluss eine Prognose: Wie wird Ihrer Meinung nach die Zeichnungsfrist verlaufen?

Markus Dietrich: Ich bin mir absolut sicher, dass die Investoren nach nun mittlerweile drei Jahren „Mittelstandsanleihen“ sehr genau erkannt haben, was Qualität bedeutet und welche Unternehmen Kursperformance erzeugen können. Ich kann Ihnen versichern, dass Metalcorp ein absolut vertrauenswürdiges und kalkulierbares Unternehmen ist und wir selbstverständlich über unsere Assetgesellschaft selbst investiert sind. Unser Ziel ist es, allen Investoren eindeutig klar zu machen, dass wir ausschließlich Qualität an den Anleihenmarkt bringen werden.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Dietrich, vielen Dank für das Interview.