P-Mezzanine für Pensionsauslagerungen

d) HGB Bilanz nach Neubewertung, Mezzanine-Kapital und Rückdeckungsvertrag

Die Fondsanlage der Rückdeckungsversicherung sichert dem Unternehmen eine laufende Wertentwicklung in Höhe von 6,0% p.a. sowie unmittelbare Beteiligung am Fondsvermögen zu. Die laufende Wertermittlung des Rückdeckungsvertrages kann dem Unternehmen als sofort beginnende Rentenzahlung zur Verfügung gestellt werden. Hierdurch können sich die laufenden Zahlungen an Rentner sowie die Zahlungen auf Ebenen des Mezzanine-Kapital kompensieren lassen. Alternativ erfolgt eine Wiederanlage innerhalb des Rückdeckungsvertrages, sodass der Wert der Rückdeckung permanent steigt.

Grafik Mezzanine-Kapital und Rückdeckungsvertrag

e) HGB nach Saldierung mit Zeitwert der Rückdeckungsversicherung

(s. Anhang – Appendix 4)

Im letzten Schritt werden durch die Festlegung des Rückdeckungsvertrages als Vermögen zugunsten der Pensionsempfänger im Sinne HGB § 246 BilMoG im Rahmen des Verrechnungsgebotes die Pensionsverpflichtungen mit dem Rückdeckungsvertrag saldiert. Hierdurch verkürzt sich die Bilanzsumme; die Proportion des Eigenkapitals nimmt nochmals zu. Die Bilanzsumme beträgt jetzt 328.320 T€. Die Pensionsrückstellungen sind im Rahmen der Saldierung mit der vorhandenen und vollständig ausfinanzierten Rückdeckungsversicherung verrechnet worden. Das Eigenkapital beträgt 114.128 T€ und beläuft sich somit auf 35,6% der Bilanzsumme.

Abbildung Saldierung mit Zeitwert der Rückdeckungsversicherung

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Treten Sie einfach über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung.