Beteiligungskapital

Die Aufnahme eines familienfremden Gesellschafters erfordert gegenseitiges Vertrauen

DICAMA analysiert Ihre Unternehmensdaten und ermittelt Ihren individuellen Bedarf an Eigenmitteln. Auf dieser Basis entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen einen problemorientierten Lösungsansatz. Es gilt, den Engpassfaktor Eigenkapital zu beseitigen und damit eine wirtschaftlich starke und unabhängige Unternehmensposition sicherzustellen.

Abhängig von der jeweiligen Unternehmenssituation und Ihren persönlichen Zielvorstellungen kommt entweder eine Mezzanine-Finanzierung oder eine echte Beteiligung durch einen Kapitalgeber in Betracht.

In jedem Fall unterstützen wir Ihre Interessen und begleiten Sie durch den gesamten Prozess. In bestimmten Situationen bietet die Aufnahme einer Private Equity – Gesellschaft als Minderheitsgesellschafter mit einer Minderheitsbeteiligung Vorteile gegenüber der Eigenmittelstärkung über eine Mezzanine-Finanzierung. Unsere individuellen und maßgeschneiderten Konzepte unterstützen Sie bei der Finanzierung des Unternehmenswachstums, aber auch im Rahmen der Regelung der Unternehmensnachfolge.

Unternehmenswachstum

Hoher Kapitalbedarf, beispielsweise für die Erschließung neuer Absatzmärkte, die Entwicklung neuer Produkte oder die Akquisition von Wettbewerbern stellt für Ihr Unternehmen eine große Herausforderung dar. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass unternehmerisches Wachstum nicht an mangelndem Eigenkapital scheitern darf. Dabei ist eine solide Eigenkapitalausstattung auch Voraussetzung für die Gewährung weiterer Bankkredite. Über den Beitrag zur Finanzierung des Unternehmens hinaus kann ein unternehmerisch geprägter Finanzinvestor aber über eine aktive Mitarbeit im Beirat/Aufsichtsrat des Unternehmens wertvolle Beiträge bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens leisten, ohne dass er sich in das Tagesgeschäft einmischt.

Die „richtige“ Beteiligungsgesellschaft

Wir finden den für Sie passenden Partner. Die „richtige“ Beteiligungsgesellschaft…

  • denkt langfristig und handelt partnerschaftlich
  • ist in mittelständischen Strukturen „zu Hause“
  • ist frei von industriepolitischen Zwängen und Interessenkonflikten
  • ist finanzstark und dennoch unabhängig
  • wahrt gewachsene Unternehmenskulturen

Unternehmensnachfolge / Gesellschafterwechsel

Im Rahmen der Unternehmensnachfolge oder auch nur beim Ausscheiden einzelner Gesellschafter stellt sich unmittelbar die Frage der Finanzierung. Eine reine Finanzierung über Fremdkapital wird in der Regel nicht gelingen und ist im Interesse der Stabilität des Unternehmens auch nicht sinnvoll.

Die Aufnahme eines längerfristig orientierten Finanzinvestors kann helfen, einen Gesellschafterwechsel ohne Existenzbedrohung zu verkraften. Wir unterstützen Sie bei der Auszahlung einzelner ausscheidungswilliger Gesellschafter, bei der Übergabe des Unternehmens an die nachfolgende Generation wie auch bei der Veräußerung Ihres Unternehmens im Rahmen eines Management-Buy-out (mbo) bzw. Management-Buy-in (mbi).

 
Vorgehensweise

Nach einer gründlichen Analyse Ihres Unternehmens erstellen wir anhand Ihrer mittelfristigen Planung eine Unternehmensbewertung, entwickeln ein Beteiligungsmodell sowie einen Vorschlag zur Strukturierung der geplanten Transaktion. Auf Basis dieser Ergebnisse suchen wir mit Ihnen gemeinsam nach Möglichkeiten, die Transaktion hinsichtlich Bewertung und sonstiger Rahmenbedingungen zu optimieren. Danach selektieren wir – abgestimmt mit Ihnen – die passende Beteiligungsgesellschaft. Während des gesamten folgenden Prozesses (Managementpräsentation, Letter of Intent, Due diligence, Kaufvertragsverhandlungen, Signing / Closing) unterstützen wir Sie mit dem Ziel, Ihre Position zu optimieren. Unsere im Beteiligungsgeschäft langjährig erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen hierfür jederzeit zur Verfügung.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Treten Sie einfach über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung.