Liquiditätserhöhung

Ablauf

Phase 1: Bestandsaufnahme

Gibt es im Unternehmen bestehende bAv-Modelle und welche Risiken sind damit verbunden? Wie ist die Altersstruktur der Mitarbeiter? In welchem Umfang ist das Unternehmen fremdfinanziert? Welche Investitionen stehen an? Diese und andere Fragen werden gemeinsam mit der Geschäftsleitung besprochen.

Phase 2: Individuelles Konzept

Auf der Grundlage dieser Daten wird ein Konzept erstellt. Sämtliche Zahlen werden aufbereitet und in eine Entscheidungsvorlage überführt. Die für das Unternehmen erzielbare Mehrliquidität und die daraus resultierende potenzielle Renditesteigerung werden so transparent.

Phase 3: Roll-out

Die finale Umsetzung erfolgt über die Einführung des Systems im Rahmen eines sorgfältig geplanten “Roll-out”-Programms: In dieser Phase geht es vor allem darum, die Mitarbeiter des Unternehmens umfassend über das System zu informieren. Diese sorgfältige und zugleich effiziente Aufklärung gewährleistet eine hohe Mitarbeiterakzeptanz für das System – und damit einen hohen Liquiditätszufluss für das Unternehmen.