BDT Media Automation GmbH: Zufriedenstellende Geschäftsentwicklung in 2016

– Umsatz erreicht 100,0 Mio. Euro (2015: 93,5 Mio. Euro)

– Zukunftsgerichtete Investitionen in neue Produkte prägen Ergebnis

– Diversifikation des Finanzierungsmix und neue Folgeanleihe im 2. Halbjahr 2017 geplant

Rottweil, 12. Mai 2017

Die BDT-Gruppe, ein traditionsreicher Entwicklungspartner und Produzent von Datenspeicherlösungen (Storage Automation) sowie innovativer Systemlösungen für Druck- und Automatisierungstechnik (Print Media Handling), erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 100,0 Mio. Euro nach 93,5 Mio. Euro im Vorjahr. Dieses Umsatzwachstum von 7,0 % resultiert aus einer durchaus heterogenen Entwicklung in den einzelnen Unternehmensbereichen und entspricht währungskursbereinigt einem Rückgang von rund 4%. Im Bereich Storage Automation konnte der erwartete, rückläufige Absatz durch Preiserhöhungen weitestgehend kompensiert werden. Inklusive der Währungseffekte addierte sich der Umsatz auf 79,2 Mio. Euro nach 78,7 Mio. Euro in 2015. Im Bereich Print Media Handling stieg der Umsatz von 14,2 Mio. Euro auf 16,6 Mio. Euro, bestehend aus dem Produktumsatz von 14,5 Mio. Euro (2015: 13,3 Mio. Euro) und Entwicklungserlösen von 2,1 Mio. Euro (2015: 1,5 Mio. Euro). Im Bereich Sonstige (Diversifikation, Skonto) lag der Umsatz bei 4,2 Mio. Euro (2015: 1,1 Mio. Euro).

Auf der Ertragsseite war das Geschäftsjahr 2016 durch deutlich überproportionale Investitionen in neue Produkte beziehungsweise Aufwendungen mit stark investivem Charakter (Einführung von SAP) geprägt, die nur teilweise aktiviert oder durch direkte Kundenaufträge abgedeckt waren. Die temporäre Belastung der operativen Ertragsentwicklung sollte sich bereits ab 2017 in neuen Produkten und Umsätzen mit neuen innovativen Lösungen niederschlagen. Im Berichtsjahr erwirtschaftete die BDT-Gruppe ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 7,6 Mio. Euro (2015: 10,5 Mio. Euro). Diese Entwicklung ist vor allem auf den auch währungskursbedingt um 5,1 Mio. Euro gestiegenen Materialaufwand und die um 1,8 Mio. Euro höheren sonstigen betrieblichen Aufwendungen zurückzuführen. Hierin spiegeln sich die zusätzlichen Vertriebsausgaben (getrieben durch die Messe drupa und die Vertriebsorganisationen in Deutschland und den USA), die gestiegenen Gebühren (Zulassungskosten für neue Produkte) sowie Beratungskosten wider. Insgesamt ergab sich für das Geschäftsjahr 2016 ein Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von -1,5 Mio. Euro (2015: 0,9 Mio. Euro).

Als Reaktion auf die Verschiebung des Produktmix und den Rückgang bei den margenstarken Storage Automation-Produkten startete die BDT-Gruppe im 2. Halbjahr 2016 ein Kostensenkungsprogramm. Um die Finanzierungskosten zu optimieren und die Liquiditätssituation zu verbessern, plant das Unternehmen, im 2. Halbjahr 2017 eine neue Unternehmensanleihe zu begeben. Die Folgeanleihe wird gegenüber der Anleihe 2012/2017 voraussichtlich ein deutlich geringeres Volumen haben, ein Umtauschangebot an die Gläubiger der Anleihe 2012/2017 beinhalten und Baustein in einem deutlich diversifizierten Finanzierungsmix sein.

Für das Gesamtjahr 2017 wird im Bereich Storage Automation ein leichter Umsatzrückgang von 4% und im Bereich Print Media Handling ein bereinigter Umsatzanstieg von rund 50% erwartet. Das angestrebte Umsatzwachstum ist bereits durch Verträge, Letter of Intents, Kooperationsvereinbarungen sowie Bestellungen von Prototypen belegt. Zudem zeichnen sich erste Erfolge mit neuen Produkten und in neuen Märkten (Auftragsfertigung, Textilbereich und 3D-Druck) ab. Auf der Ertragsseite prognostiziert die Geschäftsführung für 2017 ein leicht positives Konzernergebnis nach Steuern, das 2018 und 2019 deutlich steigen soll.

Der geprüfte Konzernabschluss 2016 steht auf der Unternehmenswebsite www.bdt.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung. Zur BDT-Gruppe: Als weltweit tätiges Technologieunternehmen und OEM-Partner entwickelt und produziert die BDT Media Automation GmbH Datenspeicherlösungen zum Sichern und Archivieren von großen Datenvolumen sowie Papier- und Medienhandhabungs-Applikationen für Druckersysteme zum Zuführen oder Ablegen von Papier und anderen Medien. Knapp 35 derzeit gültige Patente, die zum Teil weltweit Gültigkeit haben, und jahrelange Partnerschaften mit den führenden IT- und Bürotechnik-Anbietern belegen den Erfolg und die Innovationskraft des Unternehmens. Vor 49 Jahren gegründet, beschäftigt die BDT-Gruppe heute insgesamt rund 400 Mitarbeiter am Hauptsitz in Rottweil sowie an Entwicklungs-, Fertigungs- und Servicestandorten in Deutschland, den USA, Mexiko, China und Singapur.

www.bdt.de

Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/bdt-media-automation-gmbh-zufriedenstellende-geschaeftsentwicklung-in/?newsID=1004711