Aufsichtsrat unterstützt Sanierungsbemühungen – Irritationen um Ex-Vorstände

Der Aufsichtsrat der Alno AG teilt heute mit, dass er mit allen Vertretern der Arbeitnehmer- und Kapitalseite die Geschäftsleitung, die Eigenverwaltung sowie den vorläufigen Sachwalter der Unternehmensgruppe in ihren Sanierungsbemühungen unterstützt. In persönlichen Gesprächen zwischen Aufsichtsrat und Eigenverwaltung bzw. Aufsichtsrat und vorläufigem Sachwalter sei dies am 25.07.2017 in der Aufsichtsratssitzung in Pfullendorf erneut diskutiert und bestätigt.

Es gelte jetzt, gemeinsam das Vertrauen der Kunden und Zulieferer zurückzugewinnen, damit die Alno-Gruppe samt den Einzelunternehmen Alno, Wellmann und Pino wieder auf eine tragfähige Basis gestellt werden könne. Dazu müssten aus Sicht des Aufsichtsrates jetzt alle Beteiligten zeitnah, entschlossen und im Schulterschluss handeln.

Befremden über Verhalten ehemaliger Vorstände

Erstaunt zeigte sich der Aufsichtsrat hingegen über die Entwicklungen rund um Pino: „Umso überraschender und irritierender erscheinen für den Aufsichtsrat der Alno AG die Entwicklungen und Berichterstattungen der letzten Tage, vor allem in Bezug auf die Pino Küchen GmbH. Die jüngsten Erkenntnisse, dass anscheinend ehemalige Vorstandsmitglieder, frühere und jetzige Aktionäre sowie langjährige Geschäftspartner zukunftsweisende Sanierungsmaßnahmen unterlaufen, indem u.a. im Hintergrund Forderungen gegen den Alno-Konzern ohne Kenntnis von Aufsichtsrat und amtierendem Vorstand aufgekauft wurden, lassen den Aufsichtsrat an der Redlichkeit der handelnden Personen zweifeln.

Hier stellen sich dem Aufsichtsrat zahlreiche Fragen, die mangels Transparenz und Nachweisen derzeit leider nur von Dritten beantwortet werden können und die in der Zukunft sicherlich noch aufgearbeitet werden müssen.

Im Moment geht es aber darum, mit Einsatz, Verve und Konstruktivität die „Stakeholder“ wie Großkunden, Händler, Lieferanten und Mitarbeiter/-innen „in ein Boot zu holen“, die Liefersicherheit wiederherzustellen, das Vertrauen der Kunden und Endkunden wieder zu gewinnen und den Neuanfang bei Alno positiv voran zu treiben.“

Quelle: http://www.moebelmarkt.de/beitrag/alno-ag-aufsichtsrat-unterstuetzt-sanierungsbemuehungen-irritationen-um-ex-vorstaende